Bio
(English below)
Alexander Kadow legte sowohl seinen Bachelor als auch seinen Master of Fine Arts an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg ab. Zwischenzeitlich besuchte er ebenfalls die Meisterklasse der Ostkreuzschule für Fotografie. Seine Kompositionen entstehen in Werkreihen bei denen Techniken der Fotografie und Bildindustrie als Medium dienen- analoge und digitale, klassische und moderne. In neueren Arbeiten kommen auch andere Medien zum Einsatz, die jedoch durch ihre weitere Verarbeitung den Anschein fotografischer Arbeiten erhalten, welche zwischen Abstraktem und Natürlichem changieren. Ein zentrales Thema seiner Arbeiten ist die Differenz zwischen dem Gezeigten, dessen Ursprung und dem dadurch eröffneten Assoziationsfeld.
Kadow ist „gute aussichten - junge deutsche fotografie“ Preisträger 2021/22 und wurde 2019 als „FUTURES Photography Talent“ durch die Phototriennale Hamburg nominiert. Er nahm seit 2015 an zahlreichen Ausstellungen Teil, wie zuletzt bei der „Rotterdam Photo Fair“, bei „gute aussichten - junge deutsche fotografie“ im Künstlerhaus Dortmund, bei der Gruppenausstellung „Analog Total“ im Grassi Museum Leipzig, der Einzelausstellung im Kunstverein Ribnitz Damgarten und der Gruppenausstellung Position 2.0 des BBK Hamburg in der Fabrik der Künste im Juni 2021. Außerdem wurden seine Werke unter Anderem im Goethe Institut Paris, in der Hamburger Galerie linksrechts, in der Galerie „la Pigna“ in Rom, bei der Phototriennale in Hamburg, sowie während der UNSEEN photo fair in Amsterdam gezeigt.
Bio
Alexander Kadow completed both his Bachelor and Master of Fine Arts at the Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. In the meantime, he also attended the master class at the Ostkreuzschule für Fotografie. His compositions are created in a series of works using the techniques of photography and the image industry as a medium - analogue and digital, classical and modern. In more recent works, other media are also used, but their further processing gives them the appearance of photographic works that oscillate between the abstract and the natural. A central theme of his works is the difference between what is shown, its origin and the field of association it opens up.

Kadow is a "gute aussichten - junge deutsche fotografie" award winner 2021/22 and was nominated as "FUTURES Photography Talent" by Phototriennale Hamburg in 2019. He has taken part in numerous exhibitions since 2015, such as most recently at the "Rotterdam Photo Fair", at "gute aussichten - junge deutsche fotografie" at the Künstlerhaus Dortmund, at the group exhibition "Analog Total" at the Grassi Museum Leipzig, the solo exhibition at the Kunstverein Ribnitz Damgarten and the group exhibition Position 2. 0 of the BBK Hamburg at the Fabrik der Künste in June 2021. In addition, his works have been shown at the Goethe Institute in Paris, the linksrechts gallery in Hamburg, the "la Pigna" gallery in Rome, the Phototriennale in Hamburg and the UNSEEN photo fair in Amsterdam.